Galerie

Covid 19 hat einiges verändert, ja.

Aber nicht unsere Ideen und unseren Wunsch, weiterhin-zu veränderten Raumbedingungen- eine Einrichtung zu sein, in der sich Kinder wohl fühlen.

Hier die ersten Bilder „von innen“.

Ein begehrter Platz. Von hier aus finden Fantasiereisen in die Ferne statt.

Wir haben uns in allen Räumen neu ausgebreitet. Das Corona Virus hat alle vor die Aufgabe gestellt, möglichst wenig Menschen in Räumen zu haben. Im Kindergarten ein Kunststück. So haben wir -mal wieder- die Einrichtung auf diese neue Situation angepasst.Die Gruppen sind gleich geblieben, sie heißen jetzt Settings. Aber für die Kinder heißen die Gruppen wie immer. Die Turnhalle ist jetzt ein Kinderzimmer. Turnen im Raum ist wegen der Aerosolbildung nicht so gut. Deshalb nutzen wir diesen Raum mit, um die Gruppe zu entlasten. Im wöchentlichen Wechsel haben hier die Bären und die Fische einen zusätzlichen Gruppenraum.

Ein schöner Ort min Ruhe und mit Platz essen zu können.
Ein Mini Spielplatz vor der Turnhalle
Für die Kleinen ist hier ein Bewegungstool entstanden.
Der Mitarbeiterbereich mit Abstand. Hier können Zwei in bequemer Weite (auf der anderen Seite steht ein Sessel) Pause machen. Oder in ein MAB Gespräch kommen. Wird der danebengehende Platz am Schreibtisch mit einbezogen, gibt es -unter Einhaltung der Abstandsregelung- Platz für drei Personen.
In diesen Wochen ist der Holunder rund um das Haus erblüht. Einige Blüten sind in Gläser gewandert, welche dem Winter entgegen träumen.

Im Eingangsbereich ist das Mitarbeiterzimmer entstanden. Auch die Mitarbeitenden können nicht mit 15 Personen im Mitarbeiterzimmer sein. Um einen Pausenraum zu haben , ist dieser neue Mitarbeiterraum entstanden. Auf der gegenüberliegenden Seite steht bald ein Sessel. So können sogar zwei – mit Abstand- Pause machen.Und dabei die Eingangstür öffnen. Fast ein belüfteter Wintergarten .`0)

Die Besprechungen werden zukünftig in der Kirche stattfinden.Zu gewohnter Zeit am Montag Abend.

Und gaaaaaaanz wichtig: raus an die frische Luft!

.