Kuckucksnest

KiGa – wir über uns

Das “Kuckucksnest” ist eine Tageseinrichtung für Kinder in der Trägerschaft unserer Kirchengemeinde und besteht seit 1972.
Seit dem 01.08.2008 ist das Kuckucksnest auch ein “Familienzentrum”.
Das Familienzentrum „Kuckucksnest“ bietet Kindergartenplätze für Kinder im Alter zwischen 4 Monaten bis zum erreichen des Schuleintritts an.

Die Öffnungszeiten sind so gestaltet, dass das Familienzentrum die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt.

Zusätzlich hält das Familienzentrum Leistungen und Beratungen zu nachfolgenden Themen vor:

– Beratung und Unterstützung von Kindern und Familien
– Familienbildung und Erziehungspartnerschaft
– Kindertagspflege

Ab 01.08.08 gilt das Kinderbildungsgesetz (KiBiz)
Das Gesetz verankert den Anspruch des Kindes auf Bildung, Betreuung, und Erziehung, welchen wir weitgehend durch den Lebensbezogenen Ansatz initiieren (nach Zindel).
Durch KiBiz sind nachfolgende Ansprüche an die Einrichtung formuliert worden.

Bildung bedeutet für die Mitarbeiterinnen der Einrichtung, die Kinder familienergänzend in ihren Bildungsprozessen zu begleiten und zu unterstützen. Ihre intellektuellen und sozialen Fähigkeiten sollen gefördert werden, sie sollen Lernfreude und Selbstbildungspotentiale entwickeln. Die Ergebnisse der Prozesse werden in einer Bildungsdokumentation festgehalten. Entwicklungsscreenings, Beobachtungen, Fotos und Entwicklungsprotokolle beschreiben die Bildungsprozesse des Kindes.

Erziehung beginnt im Elternhaus und wird in der Tageseinrichtung ergänzt. Eine kontinuierliche Gestaltung der Zusammenarbeit zwischen Mitarbeiterinnen in „Kuckucksnest“ und den Eltern der Kinder ermöglicht eine gute, familienergänzende Erziehung.

Betreuung benennt den Anspruch des Kindes eine Einrichtung zu besuchen, die Geborgenheit, liebevolle Zuwendung und Gestaltungsräume für Kinder anbietet. Mit dem Eintritt in das „Kuckucksnest“ werden Kinder und Eltern von einer Atmosphäre empfangen, die erwünschtes Ankommen, guten Aufenthalt und Freude am Verweilen vermitteln.

Für unsere pädagogische Arbeit bedeutet das:

– In der offenen, warmen Atmosphäre in den Räumlichkeiten im „Kuckucksnest“ sollen sich Kinder und deren Familien wohl fühlen.
– Ziel ist es die Kinder und Familien positiv einzubinden, ein Gefühl von Identifikation zu schaffen. Die Raumgestaltung lädt zum Verweilen und zur Schaffung von Orientierung und Vertrauen ein.
– Ziel ist es Bedürfnisse nach Freiräumen, nach Geborgenheit und Ruhe zu schaffen, Bedürfnisse nach Bewegung und Spontaneität zu schaffen.
– Ziel ist es im Familienzentrum „Kuckucksnest“ einen Ort der Verlässlichkeit zu empfinden.
– Kinder sollen sich zu eigenständigen Persönlichkeiten entwickeln.
– Ziel ist es das Kind zu akzeptieren und sein Selbstbewusstsein zu stärken. Das Kind soll genügend Freiraum für selbstständiges Handeln erfahren.
– Ziel ist es dem Kind den Erwerb sozialer Kompetenzen zu ermöglichen:

– Konfliktfähigkeit,
– Kompromissbereitschaft,
– Gemeinschaft und Freundschaft
– Toleranz
– Gerechtigkeit
– Unterstützung sollen durch vielfältige Erfahrungen entwickelt werden.
– Ziel ist es, Kinder altersangemessen in Ihren Konfliktlösungsstrategien zu unterstützen.
– Ziel der pädagogischen Arbeit ist ein umfangreiches Angebot an ganzheitlicher Förderung und kindgerechten Lernerfahrungen.
– Das selbstbildende Freispiel als kindgemäße Form des Lernens und der Gestaltung der Selbstbildungsprozesse hat einen hohen Stellenwert.
– Unser Ziel ist die Vermittlung von Grundwerten, verbunden mit einer christlichen Grundhaltung und Achtung vor anderen Kulturen und anderen Religionen.

– Wir wollen Kindern und deren Familien eine Wertehaltung gegenüber:

o den Mitmenschen,
o der Umwelt,
o der Natur und
o der eigenen Gesundheit vermitteln.
o Wir fördern umweltgerechtes Verhalten der Kinder und deren Familien und unterstützen eine gesunde Ernährung.